Anmelden
Die Hotelsnapper Hotelsuche bietet DEN Service für günstige Hotels. Hotelpreisvergleich war gestern, Hotelsnapper ist der Hotelvergleich über ganze Hotelportale!

Die Hotelsuche in Amsterdam von Hotelsnapper

Hotelsnapper bietet mit der "Hotelsuche Amsterdam" den Hotelvergleich für günstige Hotels mit praktischer Umkreissuche und zeitsparender Sortierung.
In der Hauptstadt der Niederlande gibt es viel zu erleben, viel zu sehen. Eine Metropole ist die Stadt mit gut 800.000 Einwohnern vielleicht nicht bezüglich ihrer Größe, ein Schmelztiegel der Kulturen, bedingt durch die Kolonialzeit der einstigen Seefahrermacht, ist Amsterdam aber allemal. Und schon der erste Blick auf diese historische Stadt zeugt von Größe, jenseits der Quadratkilometer und Anwohnerzahlen.
Typischer Ausblick in die Grachten in Amsterdam
Typischer Ausblick in die Grachten in Amsterdam
Quelle: Alexander Demyanenko / Fotolia.com

Amsterdams beeindruckendes Stadtbild

Die Amsterdamer Grachten sind das deutlichste Merkmal der Stadt. Ähnlich wie Venedig, ist die Stadt von Wasser-Kanälen durchzogen, welche beispielsweise mit Wassertaxis befahren werden können. Ebenfalls sind die Amsterdamer Grachten oft mit Hausbooten gesäumt, von denen einige auch als Unterkunft reserviert werden können. Komplimentiert wird das Stadtbild durch die historische Innenstadt Amsterdams, welche Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist. Wer es gerne traditionell mag, sollte durch das Jordaan-Viertel schlendern und dort gleich den Suykerhofje auf sich wirken lassen, eine Ansammlung von Innenhöfen aus dem 17ten Jahrhundert. Ebenso lässt sich auch moderne Architektur in der niederländischen Hauptstadt bestaunen. Das Museum der Amsterdamer Schule, das östliche Hafengebiet oder das Amsterdamer ArenA Stadium sind beispielhafte Highlights hierfür. Neben einem Genuss für die Augen bietet diese Stadt aber auch ein reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot. Von Imbissen bis zu Sterne-Restaurants mit Köchen aus aller Herren Länder, über ein reichhaltiges Club und Bar Angebot des Partyzentrums der Niederlande bis hin zu einer Vielzahl an kultur-lastigen sowie kultigen Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Das Hotelangebot ist erwartungsgemäß ausgezeichnet für eine Stadt mit einem so florierenden In- und Auslandstourismus wie Amsterdam.

Museen soweit das Auge reicht

Aus dem eigenen Land sowie aus dem Ausland kommen Touristen also gerne nach Amsterdam. Ein Grund dafür ist die Vielzahl der Museen sowie anderer Sehenswürdigkeiten der niederländischen Hauptstadt. Die Seite Wikitravel Amsterdam bietet eine detaillierte Auswahl vieler Sehenswürdigkeiten der Stadt. Darunter beispielsweise das Rijksmuseum, den Hortus Botanicus (botanischer Garten der Stadt) oder das Rembrandthuis. Aber auch ganz skurrile Museen wie das Foltermuseum, das Katzenmuseum, das neueröffnete Hash Marihuana & Hemp Museum oder das Sexmuseum gibt es zu bestaunen. Letztere sind, wenn auch sicherlich unvergesslich skurril, bestimmt nicht für jeden etwas. Das Eye Film Institute sowie das Pathé Tuschinski sind hingegen wieder wirkliche Insider Tipps und definitiv eine kleine Recherche wert. In unserem Artikel über Noord-Holland wurde bereits die Museen Jahreskarte erwähnt, die sich bereits ab drei besuchten Hotels rechnen kann. Wer also ein großer Freund von Ausstellungshäusern ist, sollte diese Möglichkeit definitiv in Betracht ziehen.

Kulinarisches Highlight

Doch neben Nahrung für den Geist, lohnt es sich auch ganz besonders die kulinarische Welt Amsterdams zu entdecken. Der Artikel auf Essen und Trinken fasst schön zusammen, worum es in der Restaurantwelt Amsterdams geht. Es ist die ethnische Vielfalt der Anwohner, die sich in Imbissbuden aus vielen verschiedenen Ländern bis hin zu hochwertigen Restaurants mit ähnlicher Vielfalt zeigt. Für deutsche Imbissbuden-Besucher ein kleiner Tipp: In den Niederlanden muss man extra nach Ketchup zu den Pommes Frites fragen, Standard ist hier Mayonnaise. Abschließende Insider Tipps wären die Konditorei Pompadour in der Huidenstraat oder der kleine Sandwichladen Broodjebert am Singel. Weniger kulinarisch und deutlich feuchtfröhlicher geht es in den vielen Bars und Clubs der Stadt zu.

Nachtleben in Amsterdam

Wem also der Sinn nach nächtlicher Tanzmusik und Feiern steht, auch dem wird Amsterdam viel zu bieten haben. Berüchtigt ist die Stadt für die Coffeeshops und ihr Rotlichtviertel (Vorsicht! Kameras verboten!), wer jedoch kein Interesse an beidem hat, wird mannigfaltige Alternativen für ereignisreiche Nächte finden. Die beiden Top Adressen, die hier erwähnt werden sollen, sind der Leidseplein sowie der Rembrandtsplein. Hier findet sich die größte Dichte an Clubs und Bars in der Stadt. Am bekanntesten und beeindruckendsten sind die Clubs Sugarfactory, Melkweg sowie das Paradiso.

Hotels in Amsterdam, der niederländischen Hauptstadt

Wie auch immer man seinen Tag in Amsterdam verbracht hat, einen Platz zum Ruhen braucht man natürlich auch. Wird besonderer Wert auf die Qualität des Hotels gelegt, bieten sich folgende Häuser für eine Übernachtung an. Da wäre zum einen die 4-Sterne Museum Suites, nahe der angesagtesten Einkaufsstraßen gelegen und sehr luxuriös eingerichtet. Zum anderen das, ebenfalls mit vier Sternen ausgezeichnete, art'otel Amsterdam, welches durch seine Einrichtung mit hohem künstlerischen Anspruch beeindruckt. Im Hotel Banks Mansion und Hotel V Nesplein finden Sie zwei weitere 4-Sterne Häuser, zentral gelegen und luxuriös eingerichtet. Möchten sie jedoch lieber am Preis des Hotels sparen? Kein Problem, nutzen sie einfach unsere Hotelsuche.

Interessieren Sie sich für weitere Attraktionen Amsterdams, vielleicht sogar Geheimtipps, empfehlen wir ihnen folgende Links

Hotel.de Booking.com Logitravel Expedia Onhotels Agoda HRS Hotels.com